≡ Menu

Heldentour

Ob ich Zeit heute hätte für eine Mountainbike-Tour, fragte mein lieber Bruder mich gestern. – Sicher, was er sich denn so vorgestellt habe? – Ein wenig der Aare nach …

Ok, tönt gemütlich. Ich mache mich um elf Uhr bereit und nehme ein paar Darvida mit. Man kann ja unterwegs schliesslich einkehren … Aber oha, da hat F. es sich anders überlegt und sich eine Tour über alle Hügel an den Rhein und wieder zurück ausgedacht. Wir fahren via Böttstein und Mandach nach Schwaderloch, dann dem Rhein entlang nach Rheinsulz und via Ampferenhöhe und Sennhütten über den Bözberg und Rein zurück nach Brugg. Gut, habe ich den Bauch vorher mit Honigbroten gefüllt, sonst wäre es mit der Verpflegung echt knapp geworden! Insbesondere, da am Montag alle Restaurants geschlossen haben, man könnte wahrlich verhungern und verdursten!

Helden

In Brugg kommen wir dann aber doch noch zu unserem wohlverdienten Zvieri. Das war eine grossartige Tour an einem strahlenden Tag, streng, aber wunderschön! Die Schwägerin findet, wir seien Helden, und eigentlich finde ich das auch.

Comments on this entry are closed.

Next post:

Previous post: