≡ Menu

Hermannsweg Etappe 6 – von Halle nach Bielefeld

Wir wandern quer durch Halle auf dem Zustiegsweg Richtung Hermannsweg, hinter uns eine fröhlich lärmende Kinderschar, vermutlich ein Waldkindergarten. Auch heute ist es bewölkt und auch heute geht es immer wieder rauf und runter.

Nasse Füsse nach zehn Minuten

Nasse Füsse nach zehn Minuten.

Allerlei Getreide

Allerlei Getreide. Wir kennen nur den Weizen und den Mais.

Der erste grössere Anstieg heute führt auf die Werther Schanze und ist unglaublich steil, wir kommen ordentlich ins Schwitzen. Dann aber geht es schön in der Höhe auf dem Grat kilometerlang Richtung Südosten.

Mitten im Wald stossen wir auf einen geschmückten Weihnachtsbaum.

Mitten im Wald stossen wir auf einen geschmückten Weihnachtsbaum.

Die Heidelbeeren sind bald reif.

Die Heidelbeeren sind bald reif.

Es riecht gut im Wald, links und rechts säumen Wacholderbüsche den Weg.

Die Wacholderbeeren sind keine Beeren, sondern Zapfen. Aha.

Die Wacholderbeeren sind keine Beeren, sondern Zapfen. Aha.

Das lernen wir auf der Werbetafel der Firma Schlichte, die in Steinhagen den Steinhäger produziert.

Das lernen wir auf der Werbetafel der Firma Schlichte, die in Steinhagen den Steinhäger produziert.

Die Steingutflasche mit dem Steinhäger kennt wohl jeder, wir wissen jetzt sogar, wo der Gin herkommt: aus dem nahegelegenden Steinhagen.

Wanderer treffen wir heute keine, dafür immer wieder Läufer, die die guten Wege für ihr Lauftraining nutzen.

Aussicht von der Schwedenschanze, wo wir Sandwich 1 von 2 verzehren.

Aussicht von der Schwedenschanze, wo wir Sandwich 1 von 2 verzehren.

Rote Wegschnecke.

Rote Wegschnecke.

Auch im Teutoburger Wald muss Ordnung sein.

Auch im Teutoburger Wald muss Ordnung sein.

Der zweitletzte Anstieg des Tages führt unter Hindernissen durch:

Wir stossen auf viele Sturmschäden.

Wir stossen auf viele Sturmschäden.

Ganz oben zweigen wir vom Weg ab, weil wir im Wald einen Turm sichten. Dessen kleiner alter Bruder (rechts im Bild) ist aber nur am Wochenende zugänglich, also ziehen wir unverrichteter Dinge wieder ab beziehungsweise weiter.

Der Fernmeldeturm Hünenburg (164 Meter hoch, nicht öffentlich, leider).

Der Fernmeldeturm Hünenburg (164 Meter hoch, nicht öffentlich, leider).

Beim Tierpark Olderdissen in Bielefeld wird der Hermannsweg richtig hochwertig.

Beim Tierpark Olderdissen in Bielefeld wird der Hermannsweg richtig hochwertig.

Beim Tierpark Olderdissen kommen wir ziemlich vom Hermannsweg ab, irgendwie haben wir einen Abzweiger verpasst, sicher ist Brige schuld, weil sie unbedingt den Dachs im Tierpark sehen wollte. Jedenfalls wandern wir jetzt freestyle durch das Bielefelder Johannisbergquartier. Die grobe Richtung stimmt, man hört nämlich die Autobahn rauschen, die mitten durch die Stadt führt. Nach einer Viertelstunde münden wir wieder auf die Originmalstrecke ein, aber nicht lange, denn in der Bielefelder Innenstadt fehlen die Hermannswegzeichen oder sie sind kaum grösser als eine Briefmarke. Fluchend suchend bewegen wir uns auf die Sparrenburg zu. Ha! Kanonen, Kasematten, Kurtinen! Man hat einen tollen Blick auf alle Seiten, vor allem, wenn man sich vorher im Burgrestaurant mit Kaffee und Kuchen gestärkt hat.

Blick von der Sparrenburg auf Bielefeld.

Blick von der Sparrenburg auf Bielefeld.

Blick auf die Sparrenburg.

Blick auf die Sparrenburg.

Sparrenburg - Blick auf den Scherpentiner (Festungsbauexperten wissen Bescheid).

Sparrenburg – Blick auf den Scherpentiner (Festungsbauexperten wissen Bescheid).

Gleich nebenan befindet sich ein Helilandeplatz des Evangelischen Klinikums Bethel, der Briges grösstes Interesse weckt.

Brige erhofft sich einen Blick auf den Patienten.

Brige erhofft sich einen Blick auf den Patienten.

Sparrenburg mit Torbrücke und Marienrondell.

Sparrenburg mit Torbrücke und Marienrondell.

Nach einem ausgiebigen Rundgang auf der Sparrenburg erreichen wir auf einer langen Geraden unsere heutige Unterkunft, das Waldhotel Brand’s Busch, wo wir tipptopp verwöhnt werden. Gleich neben der Réception hängt der grösste TV, den ich je gesehen habe und ich weiss: das wird ein toller Fussballabend!

Comments on this entry are closed.